Amateurfunk  

Amateurfunk ist ein technisches Hobby, welches sich mit der drahtlosen Kommunikation und dem Selbstbau von Geräten und Zubehör befasst.
Bau, Test und Weiterentwicklung meiner Anlage und der Geräte sind mein Hauptinteresse. Daneben nehme ich regelmäßig an Wettbewerben, genannt Contest, teil.
Im Rahmen der Jugend- und Ausbildungsarbeit leite ich die Jugendaktivitäten beim DARC Ortsverband Balingen P30. Dort wir gebastelt und auch bei Peilwettbewerben mitgemacht.
 

Hier bin ich an meiner Amateurfunkstation.

Ich bin seit 1978 lizensiert. 
Zuerst mit dem Rufzeichen DD9TC 
und danach mit dem Rufzeichen DH1DA.

Für Kurzwelle benutze ich einen ICOM Transceiver IC-746 mit etwa 100W Ausgangsleistung. Falls das einmal nicht ganz reicht habe ich noch einen TL922 Sendeverstärker von Kenwood.

1980

2000

2008

Als Antennen habe ich eine FD4 Windom für 80m und 40m. Auf 20, 15 und 10m benutze ich einen 2-Element Fritzel-Beam.

Die Antennen für 2m, 70cm und 23cm sind inzwischen abgebaut, dafür ist nun ein FB-23 Beam für Kurzwelle auf dem Mast.

QSL-Karten verschicken Funkamateure als Bestätigung für eine Funkverbindung. Dies ist meine Karte.

Das Bild zeigt einen "Ammoniten"
So werden die versteinerten Meerestiere genannt, die vor mehr als 250 Millionen Jahren gelebt haben. Mit etwas Glück kann man sie heute noch in der Umgebung von Albstadt finden.